Der FOTINI-Effekt - Trügerische IT- und TK-Sicherheit

  • Angenommen, Ihr Unternehmen hat sich bereits mit den Notwendigkeiten einer aktuellen IT- und TK-Security beschäftigt.
  • Angenommen, Sie arbeiten den BSI-Grundschutz-katalog in der aktuellen Ergänzungsversion vollständig ab.
  • Angenommen, Sie werden mit „Brief und Siegel“ nach DIN oder ISO zertifiziert und Sie präsentieren dies voller Stolz auf Ihrem neuen Marketing-material.

Sind Sie wirklich sicher?

Einerseits hat jedes Unternehmen individuelle Anforderungen an die Sicherheit, die in einem standardisierten Verfahren nicht alle berücksichtigt werden können.

Andererseits benötigt der Prozess zur Erstellung von Prüfverfahren Zeit. Im besten Fall haben die verwendeten Unterlagen, auf denen die Prüfungen basieren, einen Stand von vor wenigen Wochen.

In der IT- und TK-Branche sind das Ewigkeiten.

Der FOTINI-Effekt - Sind Sie wirklich sicher?

Beispielsweise schätzen Security-Unternehmen die Zahl täglich neu entwickelter Angriffs-methoden auf mehrere Dutzend weltweit.

PERMANENTE INDIVIDUELLE SICHERHEIT

Der Kampf zwischen „den Bösen und den Guten“ läuft jeden Tag weiter. Und durch die Geschwindigkeit der technischen Entwicklung nimmt dies seit Jahren an Geschwindigkeit zu.

Zusätzlich kommen mit einer neuen Generation von Mitarbeitern vollkommen neue Anforderungen nach flexiblen IT-Lösungen auf.

So führen eigene Cloud-Lösungen und der Trend des „Bring Your Own Device“ ohne systematisches Management zu einer Vielzahl neuer Sicherheitsgefahren. Insbesondere das Top-Management muss diese Risikofaktoren erkennen und beherrschen.

Wie groß darf also die Know-how-Lücke sein, bevor das eigene Unternehmen akut gefährdet ist?

Nutzen Sie die vorhandenen Ressourcen im Unternehmen und binden Sie eigene Mitarbeiter ein - niemand kennt Ihr Unternehmen besser. Fragen Sie:

  • Was sind die individuellen Besonderheiten Ihres Unternehmens?
  • Wer ist technikaffin im eigenen Unternehmen und auf dem neusten Stand der IT-Trends?

Um den FOTINI-Effekt möglichst gering zu halten, lernen Sie ihn zu beherrschen.

GRUNDLEGENDE FRAGEN FÜR IHRE SECURITY

Schließen Sie die Lücke des FOTINI-Effektes zwischen Ihrer geprüften Sicherheit und den aktuellen, individuellen Anforderungen Ihres Unternehmens.

Wenn Sie Ihren Security-Status aktuell einschätzen möchten, nimmt NETWORK PEOPLE diesen gerne mit Ihnen gemeinsam auf und plant gezielte Schritte zu einer umfassenden IT- und TK-Security, individuell auf Ihr Unternehmen abgestimmt.

AKTUELLE SITUATION ERFASSEN

  • Aktueller Status IT- und TK-Security bekannt?
  • Verantwortliche Personen festgelegt?
  • Mitarbeiter und ggf. deren Vertretung eingebunden?
  • Mitarbeiter geschult und Schulung dokumentiert?

ZIELE DEFINIEREN

  • Security Ziele Ihrer Kunden bekannt?
  • Ziele einer umfassenden und angepassten IT- und TK-Security definiert?
  • Security Ziele implementiert?

PERMANTEN PROZESS ETABLIEREN

  • Permanente, aktuelle Dokumentation des Prozesses?
  • Regelmäßige Aufnahme des Security Status geplant?
  • Externe angekündigte und unangekündigte Überprüfungen beauftragt?

Schließen Sie die Lücke zwischen dem aktuellen Sicherheitsstatus des Unternehmens und den permanenten neuen Anforderungen.

NWP:Kontakt

Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@networkpeople.de oder treten Sie für eine unverbindliche Anfrage mit uns telefonisch in Kontakt!